für Motoren

Motorsteuerung SLRK

Zur Umsetzung eines 0/2 - 10 V Steuersignals auf einen Antrieb mit Rückmeldepotentiometer. Der Antrieb wird durch die Auswertung des Rückmeldepotentiometers von der Motorsteuerung zwischen den bei Inbetriebnahme programmierten Endlagen verfahren. Hierbei werden auch die Anforderungen hinsichtlich Puls-Pause-Betriebs für die REVENTA® Elektrozylinder berücksichtigt. Bei Handbedienung lässt sich der Antrieb zusätzlich über Richtungstasten verfahren. Auch dabei ist sichergestellt, dass die zu Beginn festgelegten Endlagen nicht überschritten werden.

Stellungsgeber SST

Manuelle Bedieneinheit für stetig geregelte Stellmotoren und Elektrozylinder. Automatikbetrieb oder manueller Betrieb über Drehpotentiometer möglich. Zusätzliche Invertierung des Regelsignals über internen Regler.

Stellungsgeber SLRK

Stellglied SLRK mit Umschalter und Koppelrelais. Schutzart IP66 für 0 - 10 kΩ Motoren. Einzelkomponente zum manuellen Ein- und Ausfahren des Elektrozylinders. Umschaltung auf Automatikbetrieb möglich. Die Betriebsspannung des Motors wird zum Schutz des Computers auf zwei Schütze gelegt. Diese Schütze werden vom Klimacomputer geschaltet.
Vorteil: Die hohen Schaltströme lasten nicht auf den Relais des Computers.
Mögliche Schalterstellungen: 0/Auf/Zu/Automatik.

Festspannungsversorgung FSV-1

Die FSV-1 gewährleistet aufgrund ihrer elektronischen Regelung die Betriebssicherheit der elektrischen Gleichstrominstallation bei Netzschwankungen und Überspannungen. Sie liefert z.B. unabhängig von ihrer Belastung, bei Spannungen zwischen 176V und 264V, konstant 24V DC am Ausgang. Eine FSV-1 kann bis zu zwei Elektrozylinder 24V DC ansteuern.

Notstromversorgung EPS

Die Notstromversorgung EPS dient der Pufferung der 230 V oder 24V Versorgung von Elektrozylindern oder Stellantrieben zur Öffnung von Klappen. Somit lassen sich diese Antriebe bei Stromausfall einmalig noch in eine Notstellung fahren, um eine größtmögliche Luftzirkulation bei ausgefallener Stromversorgung zu garantieren. Eine EPS kann bis zu zwei Elektrozylinder ansteuern. Wir empfehlen einen zusätzlichen Überspannungsschutz.

Technische Daten:

Motorsteuerungen SLRK 0-10V
Betriebsspannung Steuerung: 230V, 50/60Hz
Ansteuersignal: 0/2 - 10V, 10 - 2/0V
potenzialfreie Schaltkontakte für Motorantrieb: 24-230V AC/DC max. 200VA
Rückmeldepoti. des Antriebes: min. 2kΩ, max. 10kΩ

Stellungsgeber SST
Schutzart: IP54 für 0 - 10V (10 - 0V) Motoren

Stellungsgeber SLRK
Schutzart: IP66 für 0 - 10 kΩ Motoren

Festspannungsversorgungen FSV-1
Schutzart: IP66
Eingangsspannung: 88..132V bzw. 176..264V;
Ausgangsspannung: 24V, 160VA

Notstromversorgung EPS
Schutzart: IP54

Geeignet für

SchweinGeflügel